June in October

 

Lucia Leena / Stimme, Synthesizer

Florian Sighartner / Violine

Carles Muñoz Camarero / Cello

Judith Ferstl / Kontrabass, Stimme

 

Die Grundidee des 2014 gegründeten Duo `Juneberry ́ mit Stimme und Kontrabass ist das Zusammenführen von Song und Improvisation. Durch die Erweiterung um Violine und Cello ergeben sich neue Klangmöglichkeiten, die in verschiedenster Weise ausgekostet werden.
Übliche Band-Muster werden durcheinander gewürfelt und neu definiert. Klangflächen türmen sich auf, die Instrumente werden immer wieder aus ihren gewohnten Rollen herausgelockt. Die Stimme wird oft instrumental eingesetzt, verzerrt oder bearbeitet. Aus Songs wird Improvisation aus Improvisation entstehen neue Songs.

Auch im Oktober darf manchmal Juni sein.

 


 

DUO
´Juneberry´

Lucia Leena (Stimme/Gitarre) & Judith Ferstl (Kontrabass/Stimme)

www.soundslikeajuneberry.wordpress.com

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Juneberry – Fẹl|sen|bir|ne, die: (Felsenmispel, Amelạnchi|er).

Die zu den Rosengewächsen zählende Formation spielt mit Kontrabass und Stimme in der kleinsten Form der musikalischen Interaktion. Ein glockenförmiger Blütenbecher, wolliger Blattaustrieb, leuchtend-rote Herbstfärbung. Stücke, die großteils gemeinsam komponiert werden, entstehen manchmal aus Improvisationen, manchmal aus Fragmenten und werden im Moment immer neu erweitert und verändert. Schmal elliptische Blätter, zugespitzt mit gesägtem Rand und schwach herzförmigen Grund – ein Duo, welches sich im Konzertmoment formt und entscheidet.

‚Juneberry. They go where blackberries can’t.‘

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Advertisements